Covid-19 Regeln

Ab 25.10.2020 gelten folgende aktualisierte Regeln für alle Trainings.

  • In den Sportstätten gilt Maskenpflicht. Im Training selbst muss keine Maske getragen werden.
  • Sowohl indoor als auch outdoor gilt: beim Aufenthalt in einer Sportstätte ist ein Meter Abstand einzuhalten, bei der Sportausübung muss kein Mindestabstand eingehalten werden.
  • In geschlossenen Räumen dürfen nur 6 Leute, exklusive Trainer, an einer Veranstaltung teilnehmen, außer es können nicht interagierende Gruppen gebildet werden, die mindestens 2 Meter Abstand zu einander haben. Beim Eltern-Kind-Training werden Minderjährige die in Begleitung eines Elternteils sind nicht als Person mitgezählt. An einem Training im Freien dürfen 12 Personen teilnehmen, ohne dass Gruppen gebildet werden müssen.
  • Trainings finden so weit wie möglich im Freien statt.  
  • Generell wird ein risikoarmes Training empfohlen, um die Verletzungsgefahr zu minimieren (Verantwortung des Trainers).
  • Es sind Anwesenheitslisten zu führen um bei einem Auftreten eines Infektionsfalls die Kontaktkette nachvollziehen zu können (Verantwortung des Trainers).
  • Die Wiener Aikikai Union wird ein Desinfektionsmittel für die Trainings zur Verfügung stellen. Vor den Trainings sind die Hände in der Halle zu desinfizieren.
  • Bei Trainings in Hallen sind alle Fenster beim Betreten der Sportstätte zu öffnen. Die Fenster bleiben bis zum Verlassen der Sportstätte geöffnet (Verantwortung des Trainers). Sollte es aufgrund der Temperatur nicht möglich sein die Fenster durchgehend offen zu halten, muss alle 30 Minuten gründlich gelüftet werden.
  • Weiterhin ist jeder angehalten, seine eigenen Waffen ins Training mitzubringen, es gibt vorläufig keine Waffen zum Ausborgen.
  • Wenn möglich, bereits umgezogen zum Training erscheinen und nach dem Training zu Hause duschen.
  • Die allgemeinen Hygieneregeln (regelmäßiges Händewaschen, nicht mit den Händen ins Gesicht greifen, in Ellenbeuge oder Taschentuch husten oder nießen) sind einzuhalten.
  • Personen, die Krankheitssymptome aufweisen oder sich subjektiv krank fühlen, dürfen am Training nicht teilnehmen. Der Trainer hat das Recht euch in diesem Fall vom Training auszuschließen.
  • Solltet ihr in Quarantäne sein, könnt ihr selbstverständlich nicht am Training teilnehmen.
  • Solltet ihr Kontakt zu einer Person haben die in Quarantäne ist, könnt ihr ebenfalls nicht am Training teilnehmen.
  • Meldet euch bitte beim Obmann, wenn ihr innerhalb von 14 Tagen nachdem ihr ein Training besucht habt an Covid-19 erkrankt.
  • Um bei einem Auftreten eines Infektionsfalls die Kontaktkette nachvollziehen zu können, ist für den Eintritt in die Hakoah Halle ein Chiparmband zwingend erforderlich (Kaution 20€ falls ihr noch keines habt). Solltet ihr eure Chiparmband vergessen, fallen Kosten von 2 € an, die von euch bei der Rezeption zu begleichen sind. 
  • Im Falle eines Verdachtsfalles informiert der Verein die örtlich zuständige Gesundheitsbehörde (BH, Magistrat, Amtsarzt/Amtsärztin). Weitere Schritte werden von den örtlich zuständigen Gesundheitsbehörden/Amtsarzt/Amtsärztin verfügt. Testungen und ähnliche Maßnahmen erfolgen auf Anweisung der Gesundheitsbehörden. Der Verein hat die Umsetzung der Maßnahmen zu unterstützen.

Diese Regeln umfassen die zu definierenden:
1. Verhaltensregeln von Sportlern, Betreuern und Trainern,
2. Vorgaben für Trainings- und Wettkampfinfrastruktur,
3. Hygiene- und Reinigungsplan für Infrastruktur und Material,
4. Regelungen zum Verhalten beim Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion

Ich appelliere weiter an eurer Verantwortungsbewusstsein um nicht euch selbst oder andere gesundheitlich zu gefährden.