Zitat des Monats Quote of the month
Vertrauen ist Mut, Treue ist Kraft. Trust is courage, loyalty is strength.
(Marie von Ebner-Eschenbach) (Marie von Ebner-Eschenbach)

Häufig gestellte Fragen

Die normale Bekleidung in Aikido ist der Gi (weißer Judo-Anzug). Ab dem 3.Kyu tragen die Schüler einen Hakama.
Für die erste Übungseinheit brauchen Sie: Einen langärmeligen Trainingsanzug oder einen Gi, wenn vorhanden Schlapfen für den Bereich außerhalb der Mattenfläche, Dusch-Utensilien
Nein, es gibt keine reinen Anfängerkurse. Meine Erfahrung als Schüler und Lehrer war und ist, dass Anfänger schneller vorankommen, wenn sie gemischt mit Anfängern und Fortgeschrittenen trainieren. Für die Fortgeschrittenen bietet das Training mit Anfängern auch einiges an Überraschung und Erfahrung.
Der Einstieg in den Übungsbetrieb ist jederzeit möglich. Eine kostenlose Schnupperstunde erlaubt ein gegenseitiges Kennenlernen. Sollte die Zusammenarbeit funktionieren und der Anfänger Spaß und Gefallen am Training haben, kann er die Mitgliedschaft beantragen.
In der Wiener Aikikai Union kann man ab 7 Jahre mittrainieren. Es ist bei unter 16 Jährigen erwünscht, dass Eltern das erste Mal mitkommen, sich ein Bild von der Kampfkunst machen und einen persönlichen Kontakt zum Lehrer herstellen.
Am einfachsten ist es, das Beitrittsformular ( Anmeldeformular) von unserer Web Seite herunterzuladen oder online auszufüllen, auszudrucken und in der nächsten Übungseinheit beim Lehrer abzugeben. Bitte ein Foto beilegen oder einscannen und ins PDF einfügen.
Ermäßigte Mitgliedschaft erhalten Sie, wenn sie: Schüler oder Student sind und kein eigenes Einkommen haben, Präsenzdiener sind / Zivildienst machen, Lehrling sind, in Mutterschaftskarenz sind (Für die Zeit wo Sie nicht trainieren können sollten Sie um die ruhende Mitgliedschaft ansuchen), vorrübergehend Arbeitslos sind, Das Ansuchen ist schriftlich im Voraus an den Vorstand zu richten.
Die ruhende Mitgliedschaft erhält man, wenn man im Voraus mit der Angabe einer Begründung und der Bekanntgabe der Dauer ein Ansuchen an die Vereinsadresse (Geschäftsstelle) richtet. Als ruhendes Mitglied können Sie nicht an Veranstaltungen des Vereins teilnehmen und haben weder das aktive noch das passive Wahlrecht sowie nicht das Recht der Antragstellung in der Mitgliederversammlung.
Am Jahresende. Vier Wochen vorher muss das schriftliche Austrittsansuchen entweder an die Vereinsadresse (Geschäftsstelle) oder an die Vereins E-Mail office@aikido-wien.com geschickt werden.
Was kann ich vom Training mitnehmen ins tägliche Leben? Es ist jedem selbst überlassen, wie viel und inwieweit er etwas aus dem Training ins Alltagsleben übernimmt. Folgende Liste stellt ein paar Ideen zusammen:

Fallschule
Konzentration
auf das Kleine achten und gleichzeitig den Überblick nicht verlieren
Atem- & Dehnungstechniken
innere Ruhe
Gelenke dehnen
friedvolle Einstellung (man muss nicht immer mit dem Kopf durch die Wand)
Auch wenn Aikido eine rein defensive Kunst ist, muss ein Kämpfer jedoch unheimlich erfahren sein, um Aikido als effektives Selbstverteidigungssystem einzusetzen. Reine Selbstverteidigung ist nicht das primäre Ziel von Aikido.
Ja, neben dem Studium der Verteidigung mit der Leeren Hand, gibt es auch Übungen mit Waffen. In Aikido werden folgende Waffen verwendet.
Jo – in Aikido als Lanze verwendet
Bokken – das Holzschwert
Tanto – das Holzmesser oder der Holzdolch
Im Aikido werden Geschlechter nicht getrennt, was der non–aggressiven Philosophie zu verdanken ist. Die Schüler lernen in Aikido so wenig Kraft wie möglich und nur so viel Kraft wie nötig einzusetzen. Aus diesem Grund haben Frauen sogar manchmal einen Vorteil die Prinzipien zu erlernen. Die Wechselwirkung zwischen den beiden Geschlechtern ist für beide Seiten ein Gewinn. Frauen lernen mit stärkeren Partnern zu arbeiten, während Männer lernen auf schwächere Partner einzugehen und dadurch weniger Kraft einzusetzen.
Nein. Wettkämpfe sind gegen die Prinzipen von Aikido. „Im Aikido gibt es keine Kämpfe. Ein wahrer Krieger ist unbesiegbar, weil er den Kampf ablehnt. Aikido bedeutet, den zum Kampf strebenden Geist in uns zu besiegen.“ (O-Sensei, Morihei Ueshiba, Gründer des Aikido)
Wie in vielen andern Kampfkünsten und Kampfsportarten gibt es auch in Aikido Schüler (Kyu) und Meister (Dan) Grade.
Die Kyu-Grade beginnen mit dem 6. Grad und enden mit dem 1. Grad. Im Unterschied zu Judo gibt es jedoch keine farbigen Gürtel. Kyu-Grade haben ausschließlich die Gürtelfarbe Weiß. Im Allgemeinen tragen Schüler, die den 3 Kyu-Grad erreicht haben, den traditionellen Hakama, der über dem Gi getragen wird. Die Dan-Grade reichen vom 1. bis zum 9. Grad. Der 10. Dan ist ausschließlich dem Doshu vorbehalten. Die Gürtelfarbe ist schwarz.
Aktuelles: News

September/Oktober September/October