Kindertraining

Covid-19 Regeln ab 9.9.2020

Aufgrund der Covid-19 Pandemie gelten folgende Regeln im Kindertraining. Wir bitten um Verständnis, dass wir bei Nichteinhaltung dieser Regeln die Kinder vom Training ausschließen, da es um die Sicherheit von uns allen geht und wir in dieser Zeit unsere limitierten Ressourcen auf die Kinder konzentrieren, die wirklich Aikido lernen wollen.

1) Vorläufig findet ein Eltern-Kind-Training bis auf weiteres statt. Selbstverständlich kann auch ein großes Geschwisterkind (>14 Jahre) statt einem Elternteil teilnehmen. Wichtig ist, dass Personen, die im selben Haushalt leben, miteinander trainieren. Es sind für die Begleitperson keine Vorkenntnisse erforderlich, bequeme Trainingskleidung (zu Beginn des Semesters auch für Outdoorbedingungen geeignet) ist ausreichend.

2) Sollten sie oder ihr Kind krank sein, Schnupfen, Husten, Halsweh und/oder Fieber (> 37°C) haben, bitten wir sie, mit ihrem Kind nicht ins Training zu kommen. Wir behalten uns das Recht vor, in diesem Fall ihr Kind vom Training auszuschließen. Sie bzw. ihr Kind müssen dem Training selbstverständlich auch fern bleiben, wenn jemand in der Familie an Covid-19 erkrankt oder in Quarantäne ist.

3) Das Dojo wird von jedem nur einzeln betreten. Jeder muss sich beim Betreten die Hände desinfizieren.  Ein Trainer wird mit einem Desinfektionsmittel beim Eingang stehen. Ferner werden wir Temperaturmessungen durchführen.

4) Kinder, die das Training stören (herumlaufen, schreien, andere Kinder stören bzw. die Anweisungen der Lehrer nicht befolgen) werden zunächst verwarnt und bei einer zweiten Ermahnung vom Training ausgeschlossen.  Sollte es in weiteren Trainings wiederholte Male zu  Ermahnungen kommen ist ihr Kind für das Semester gesperrt.

5) Sollten sie oder ihr Kind innerhalb von 14 Tagen nachdem es ein Training besucht hat, positiv auf Covid-19 getestet werden, bitten wir sie, uns umgehend unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0664 / 73 75 74 91 zu informieren.

6) Ich bitte alle Eltern, ihre aktuelle E-Mail Adresse und eine Telefonnummer an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!zu schicken.  Ohne diese beiden genannten Kontaktdaten darf ihr Kind am Training nicht teilnehmen. Diese Daten dienen dazu, im Falle eines Covid-19 positiven Teilnehmers die anderen Mittrainierenden infomieren zu können.

7) Am Freitag gilt Indoor Maskenpflicht. Im Training müssen keine Masken getragen werden.

Freitags Training:
Sofern es das Wetter erlaubt, werden wir so lange wie möglich im Schlosspark imFreien trainieren. Treffpunkt ist immer 10 Minuten vor 17:00 Uhr (umgezogen) am Eingang der Altgasse 6. Wir werden um Punkt 17:00 Uhr aufbrechen und auf eine Wiese im Schlosspark Schönbrunn gehen. Für Kinder die zu spät kommen übernehmen wir keine Haftung. Wenn wir in der Halle trainieren werden wir solange wie möglich die Fenster geöffnet lassen bzw. regelmäßig lüften (erhöhte Viruskonzentration in geschlossenen Räumen).

Donnerstags Training:
Die Fenster werden während des Trainings geöffnet sein bzw. wird zumindest alle 30 Minuten gelüftet werden. Damit ist für ausreichend Belüftung gesorgt (s.o).

Da wir aufgrund der Covid-19 Situation nur ein eingeschränktes Trainer Team zur Verfügung haben, kann es in diesem Semester zu Ausfällen von Trainings kommen.
Weiters kann es durch eventuelle neue Entwicklungen der Covid-19 Pandemie laufend zu  Änderungen  kommen. Wir sind bemüht, sie zeitnah per Mail zu informieren.

Was ist Aikido?

Aikido kommt aus Japan. Es ist eine Kampfkunst mit dem Ziel, den Angreifer nicht zu verletzen, sondern ihn davon zu überzeugen, dass es sinnlos ist, weiter anzugreifen. Aikidotechniken sind meistens runde Bewegungen.

Du weichst dem Angriff erst einmal aus, übernimmst dann die Bewegung und führst sie mit Hebeltechniken oder einem Wurf weiter in eine Richtung die du selbst möchtest –ähnlich wie ein Wasserball, der auf einer Welle schwimmt. In Aikido gibt es keine Wettkämpfe.
Es geht nicht darum besser als die anderen zu sein, sondern seine eigene Technik zu verbessern.

Was bringt Aikido?

Koordination und Körperbeherrschung verbessern sich. Das ständige Rollen und Aufstehen macht den Körper kräftiger. Die Dehnbarkeit wird erhöht und das Selbstbewusstsein gestärkt.

Im Aikido lernst du, so zu rollen und zu fallen, dass du dir nicht weh tust. Und das kannst du auch gut im Alltag gebrauchen. Beim Skifahren oder Skateboard fahren lernen, z.B. oder wenn es mal glatt draußen ist…

Wie läuft eine Trainingsstunde ab im Kindertraining?

Aikido ist eine Kampfkunst die viel Konzentration und Aufmerksamkeit erfordert, sowie Disziplin. Damit es uns nicht zu viel wird, machen wir auch lustige Spiele zum Auflockern. Das Training beginnt mit einem kurzen Aufwärmspiel. Dann machen wir Atemübungen, schulen das Gleichgewicht und dehnen unseren Körper.

Fester Bestandteil jedes Trainings sind ein paar Roll- und Falltechniken. Diese Übungen machen wir, um uns auf die Aikido-Techniken vorzubereiten. Anschließend üben wir Aikido-Techniken folgendermaßen: Der Lehrer zeigt eine Technik vor und die Schüler beobachten gut, was passiert. Danach darfst du sie dann selber ausprobieren. Zum Schluss machen wir noch ein Abschlussspiel und schon ist die Stunde wieder vorüber.

Wer kann Aikido üben?

Möchtest du dich gerne bewegen? Willst du rollen und fallen lernen? Hast du Spaß daran, gemeinsam mit anderen Kindern Bewegungen nachzumachen und so lange zu tüfteln bis sie funktionieren? Dann bist du bei uns richtig. Große, Kleine, Schwache, Starke, jeder kann Aikido trainieren. Wenn die Technik richtig ist, brauchst du nicht viel Kraft.

Wie alt muss ich sein, damit ich mit dem Aikido-Training beginnen kann?

In der Wiener Aikikai Union kannst du ab 7 Jahre mittrainieren. Von 7-14 Jahren im Kindertraining und wenn du älter bist, trainierst du bei den Großen mit. Wenn du unter 16 bist, dann bitten wir dich deine Eltern für das erste Training mitzunehmen, damit sie sich vorstellen können, welche Kampfkunst du machen möchtest und sie einen persönlichen Kontakt zum Lehrer herstellen können.

Was benötige ich alles, um Aikido zu trainieren?

Aikido trainiert man in einem Gi (japanische Trainingsbekleidung, ein weißer Judo-Anzug). Die Fortgeschrittenen tragen darüber einen Hakama. Am Anfang kannst du Aikido auch gut mit bequemer langärmeliger Sportkleidung üben. Langärmelig deshalb, weil das bei unseren Rollen die Haut schützt. Wer hat, kann auch gleich einen Gi anziehen. Wir trainieren barfuß, deshalb brauchst du Schlapfen für den Bereich außerhalb der Mattenfläche.

Schnuppern?

Um selber zu sehen ob es dir gefällt, kannst du ganz unverbindlich einmal mit trainieren. Erst dann musst du dich entscheiden, ob du bei uns Mitglied werden willst. Als Mitglied kannst du regelmäßig zweimal in der Woche (Kinder) bzw. zweimal (Erwachsene) Aikido trainieren.

Gibt es Anfängerkurse?

Nein, es gibt keine reinen Anfängerkurse. Ein Einstieg ist deshalb immer möglich. Anfänger und Fortgeschrittene trainieren gemeinsam, wer Aikido schon länger macht, passt auf den anderen auf und erklärt ihm auch noch einmal die Techniken.

Der Anfänger muss aufmerksam beobachten und es dann selber versuchen. Davon können Beide profitieren. Die Anfänger kommen schneller voran, wenn sie gemischt mit Anfängern und Fortgeschrittenen trainieren. Die Fortgeschrittenen können ihre eigenen Erfahrungen weitergeben und so ihr eigenes Wissen festigen.

Eignet sich Aikido zur Selbstverteidigung?

Wenn du ganz lange und intensiv trainierst, ist es möglich. Aber das ist nicht das wichtigste Ziel vom Aikido-Training. Weitere Fragen siehe unter FAQ

Trainingszeiten und Orte

Donnerstag 17:45 – 18:45 Uhr Kindertraining
Tonvoll Studio
Schelleingasse 50/3, 1130 Wien 1040
Verkehrsanbindung: U1 – Hauptbahnhof

Freitag 17:00 – 18:00 Uhr Kindertraining
Union Sportzentrum – Gymnastik – Kraftraum
Altgasse 6, 1130 Wien
Verkehrsanbindung: U4 – Hietzing 58 – Dommayergasse