Covid-19 Regeln

Ab 1.07.2021 gelten folgende Corona Regeln für alle Trainings.

  • Trainings finden so weit wie möglich im Freien statt.
  • Am Training in Sportstätten düfen nur Personen unter folgenden Bedingungen teilnehmen
    • Du bist geimpft
      • Erstimpfung ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung, wobei diese nicht länger als 90 Tage zurückliegen darf, oder
      • Zweitimpfung, wobei die Erstimpfung nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf, oder
      • Impfung ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf.
    • Du bist getestet
      • Ein Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines Antigentests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen darf muss vorgezeigt werden.

      • Ein Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf muss vorgezeigt werden.

    • Du besitzt ein behördlicher Absonderungsbescheid (ebenfalls für 180 Tage gültig).
    • Du besitzt einen Nachweis über neutralisierende Antikörper, der nicht älter als 90 Tage sein darf.
  • Generell wird ein risikoarmes Training empfohlen, um die Verletzungsgefahr zu minimieren (Verantwortung des Trainers).
  • Es sind Anwesenheitslisten zu führen um bei einem Auftreten eines Infektionsfalls die Kontaktkette nachvollziehen zu können (Verantwortung des Trainers).
  • Die Wiener Aikikai Union wird ein Desinfektionsmittel für die Trainings zur Verfügung stellen. Vor den Trainings sind die Hände in der Halle zu desinfizieren.
  • Bei Trainings in Hallen sind alle Fenster beim Betreten der Sportstätte zu öffnen. Die Fenster bleiben bis zum Verlassen der Sportstätte geöffnet (Verantwortung des Trainers). Sollte es aufgrund der Temperatur nicht möglich sein die Fenster durchgehend offen zu halten, muss alle 30 Minuten gründlich gelüftet werden.
  • Weiterhin ist jeder angehalten, seine eigenen Waffen ins Training mitzubringen, es gibt vorläufig keine Waffen zum Ausborgen.
  • Die allgemeinen Hygieneregeln (regelmäßiges Händewaschen, nicht mit den Händen ins Gesicht greifen, in Ellenbeuge oder Taschentuch husten oder nießen) sind einzuhalten.
  • Personen, die Krankheitssymptome aufweisen oder sich subjektiv krank fühlen, dürfen am Training nicht teilnehmen. Der Trainer hat das Recht euch in diesem Fall vom Training auszuschließen.
  • Solltet ihr in Quarantäne sein, könnt ihr selbstverständlich nicht am Training teilnehmen.
  • Meldet euch bitte beim Obmann, wenn ihr innerhalb von 14 Tagen nachdem ihr ein Training besucht habt an Covid-19 erkrankt.
  • Um bei einem Auftreten eines Infektionsfalls die Kontaktkette nachvollziehen zu können, ist für den Eintritt in die Hakoah Halle ein Chiparmband zwingend erforderlich.
  • Im Falle eines Verdachtsfalles informiert der Verein die örtlich zuständige Gesundheitsbehörde (BH, Magistrat, Amtsarzt/Amtsärztin). Weitere Schritte werden von den örtlich zuständigen Gesundheitsbehörden/Amtsarzt/Amtsärztin verfügt. Testungen und ähnliche Maßnahmen erfolgen auf Anweisung der Gesundheitsbehörden. Der Verein hat die Umsetzung der Maßnahmen zu unterstützen.

Diese Regeln umfassen die zu definierenden:
1. Verhaltensregeln von Sportlern, Betreuern und Trainern,
2. Vorgaben für Trainings- und Wettkampfinfrastruktur,
3. Hygiene- und Reinigungsplan für Infrastruktur und Material,
4. Regelungen zum Verhalten beim Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion

Das freiwillige Tragen eines Mund Nasenschutzes bzw. das freiwillige Einhalten eines Mindestabstands zu anderen Personen außerhalb des Trainings obliegt jedem selbst und ist von anderen Personen zu respektieren.